Caitlin wurde am 1.Oktober 2005 in Bremen geboren. Keine der Ärzte hatte während der Schwangerschaft auch nur ansatzweise Auffälligkeiten festgestellt. Als Caitlin dann endlich nach einer langen und schwierigen Geburt zur Welt kam, hatten wir noch keine Ahnung. Sie wurde direkt auf die Brust mit dem Kopf nach unten gelegt. Bis dahin wurden noch keine Auffälligkeiten gesehen, erst als sie bemerkt hatten das der Rest der Nabelschnur noch an Caitlin hängt wurde sie von meiner Brust genommen und dann hatten die Ärzte Ihren Auffälligen Kopf und das Gesicht gesehen und sie mit genommen. Wir hatten keine Gelegenheit etwas von ihrer Vorderseite zu Gesicht zu bekommen und so ist uns nichts  aufgefallen und wir wurden auch nicht aufgeklärt. Nichts ahnend  hatten wir gedacht sie würde erst einmal von den Ärzten untersucht werden und wird dann wieder zurück gebracht. Als dann aber uns mitgeteilt wurde, dass die Nabelschnur zu kurz war und während der Geburt gerissen ist, fingen wir an uns Gedanken zu machen, aber gemeint das wird schon wieder. Auch da wurde es uns gegenüber noch immer als nicht so schlimm dargestellt. Doch schon zu diesen Zeitpunkt haben die Ärzte um Caitlins Leben gekämpft. Doch wir haben von all dem nichts mitbekommen. Irgendwann kam ein Oberarzt der uns dann erzählt hat, das Caitlin ein auffälliges Aussehen hätte und noch von den Kinderärzten versorgt werden müsste. Da hatten wir sofort  an das „Down-Syndrom“ gedacht, doch der Arzt war sich sicher das es nicht dieses Syndrom wäre, aber seinen Verdacht wollte er auch nicht äußern "Da hatten wir sofort  an das „Down-Syndrom“ gedacht. Aber seinen Verdacht wollte er auch nicht äußern!" Seite 1 v 6 rolog  Über Caitlin geschrieben von ihren Eltern © BLUEWING 2013